Neu If Politik

Mit Herzblut für unsere Heimat, Dresden und Sachsen!

»Dresden ist meine Vergangenheit, meine Gegenwart und meine Zukunft. Gemeinsam mit Ihnen kämpfe ich für unsere Heimatstadt!«

Ingo Flemming, Stadtrat und Landtagskandidat für den Dresdner Süden

kurz & knapp | Meine politischen Überzeugungen.

In den aktuell bewegten Zeiten geht es um viel: um zukunftsfähige Entscheidungen für unser Land und unsere Stadt, um Vertrauen und Zusammenhalt, um Verlässlichkeit und um verantwortungsvolles, wirtschaftliches und nachhaltiges Handeln in der Politik, in den Verwaltungen und in der Wirtschaft!

Für mich als Vater zwei Kinder, Ehemann, Berufstätiger und Dresdner Bürger zählen christlich-soziale, liberale und wertkonservative Werte. Als Bürger müssen wir Verantwortung in persönlicher, beruflicher wie gesellschaftlicher Hinsicht tragen. Für mich ist grundsätzlich das christliche Menschenbild und davon ausgehend die drei Grundwerte „Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit“ der Orientierungsmaßstab. Ich leben und streite für eine Chancengesellschaft, in der die Bürger frei und sicher leben.

Mit Herzblut für unser Dresden!

kurz & knapp | Dresden im Herzen.

Im Dresdner Stadtrat trete ich für meine Mitmenschen und den Dresdner Süden seit 2009 ein. Hier mache mich für die Schwerpunkte Mittelstandspolitik und Beschäftigung stark. Dazu gehört auch, dass bürokratische Hindernisse weiter abgebaut werden.

Berufliche Perspektiven und Bildung schaffen Zukunft. Dresden muss als Wissenschafts- und Hochschulstandort jungen Menschen die besten Rahmenbedingungen schaffen, um hier zu studieren, zu arbeiten und zu leben.

Dresden soll sich zur familienfreundlichsten Stadt Deutschlands entwickeln. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die wichtigste Vorraussetzung, damit sich junge Menschen für Familie und Kinder entscheiden.

Mit Herzblut für unser Sachsen!

kurz & knapp | Sachsen im Blick.

Im Sächsischen Landtag werde ich meine Schwerpunkte aus dem Dresdner Stadtrat fortführen und für unsere Heimat und ihre Menschen arbeiten. Dabei sehe ich vor allem drei Schwerpunkte.

Erstens will ich eine aktive Wirtschaftspolitik für den Mittelstand gestalten. Die Mehrzahl der Arbeitsplätze in den neuen Bundesländern sind in mittelständischen Unternehmen angesiedelt. Um diese muss sich die Politik in Zukunft verstärkt kümmern. Denn es gibt viele Probleme, weswegen die Unzufriedenheit im Mittelstand wächst. In Gesprächen mit Unternehmern und Mitarbeitern wird immer wieder das Hauptproblem einer ausufernden Bürokratie genannt. Ein Beispiel: Hauptberuflich komme ich aus der Baubranche. Wenn in Dresden eine Baugenehmigung erteilt werden soll, dass ist es notwendig, dass bis zu 28 Behörden (!) ihre Zustimmungen geben. Dazu gehören beispielsweise die Baywobau, Großluga im Dresdner Süden, ein vorhabenbezogener Bebauungsplan - da können schon mal bis zu 10 Jahre bis zum Baurecht vergehen. Genau diese Auswüchse bremsen und führen zu immer mehr Unverständnis und Unzufriedenheit im Mittelstand. Hier müssen wir uns kümmern!

Der Mittelstand ist der goldene Boden in unserer heimischen Wirtschaft. Er soll produzieren, Dienstleistungen erbringen, Arbeitsplätze schaffen - aber nicht Bürokratie und Verwaltungsaufwand erwirtschaften und dadurch ausgebremst werden!

Zweitens will ich die Wissenschaft und die Hochschulen stärken. Der wichtigste Standort dafür ist in Dresden die Technische Universität. Sie ist Standortfaktor und Exzellenzuniversität zugleich. Ich fühle mich nicht nur beruflich besonders mit der TU Dresden verbunden, sondern auch durch den Standort in meinem Wahlkreis.

Die Universität ist für Dresden, Sachsen und ganz Deutschland ein Garant für qualifizierten Nachwuchs in Unternehmen. Durch meine langjährige berufliche Erfahrung als Angehöriger der Universität kenne ich die Herausforderungen für die Wissenschafts- und Hochschullandschaft sehr genau. Sei es nun die die Ausstattung mit Personal und Geld oder die Konkurrenz aus süddeutschen Bundesländern – um optimale Ergebnisse zu erzielen bedarf es maximale Freigeiten im Umgang mit den Ressourcen. Eine starke und zukunftsorientierte Wissenschafts- und Hochschullandschaft ist der entscheidende Faktor für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt und unserem Land.

Drittens will ich auch weiterhin die Thema Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen bearbeiten. nach 25 Jahren beruflicher Erfahrung als Bauingenieur in der freien Wirtschaft und an der Universität meine ich zu glauben, dass ich mich in diesem Feld sehr gut auskenne. Nicht zuletzt auch dadurch, dass ich insbesondere für diese Themenfelder seit 2009 in Dresdner Stadtrat streite.

Dresden ist eine wachsende Stadt. Das ist erfreulich aber auch eine Herausforderung. Der Wohnungsbau, die Verkehrsinfrastruktur, aber auch die soziale Infrastruktur, Schulen und Kindertageseinrichtungen sind dabei nur einige drängende Themen. Auf Landesebene werde ich gerade für diese Standortfaktoren arbeiten. Denn es sind genau diese, welche es attraktiv machen und entscheidend sind, ob junge Menschen nach Dresden und Sachsen kommen – und hier bleiben.

Für diese drei Kernthemen möchte ich für Sie im Sächsischen Landtag streiten. Bezogen auf Alter, Familie und beruflichen Werdegang stehe ich mitten im Leben. Seit 25 Jahren bin ich Bauingenieur, Familienvater und Ehemann. Ich besitze die nötige Lebenserfahrung, um mich zu behaupten und Sie optimal in der Politik zu vertreten. Nach fast zehn Jahren im Dresdner Stadtrat kenne ich viele Themen, Probleme und Herausforderungen im Dresdner Süden und Südosten. Durch meine Stadtrats- und Wahlkreisarbeit habe ich eine gewisse Bekanntheit erreichen können.

Wenn Sie mich als Kandidaten für den Landtag bestätigen, werde ich hart für unsere Stadt arbeiten. Denn ich mache Politik aus Überzeugung und nicht, weil ich darauf angewiesen bin.

Unser Takt. Unser Sound. Unser Land.

Video abspeielen Unser Takt Video
00:00
00:02

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!

Während und vor dem Wahlkampf laufen für Anfragen alle Fäden bei meinem Team. Hier finden Sie kompetente Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um inhaltliche und organisatorische Aspekte. Ich freue mich über Ihre Anfrage und werde versuchen, mich schnellstmöglich bei Ihnen persönlich zurückzumelden. Sie können hierfür einfach das Kontaktformular nutzen.